header banner
Default

Instagram-Elite: Mit diesen Prinzipien ist man Teil der Elite


Während einige Instragamer ihren Account nur zum Vergnügen und Zeitvertreib nutzen, sehen andere Anwender diese Plattform durchaus ernster. Ein Bild, eine Story oder ein Reel gehen erst dann online, wenn alles perfekt und zufriedenstellend ist. Likes und Kommentare werden im Anschluss akribisch verfolgt: Ist nämlich die Community zufrieden, ist es auch der Instagramer. Doch ab wann ist ein Instagramer wirklich erfolgreich und wie viele Interaktionen sind nötig, um zur Instagram-Elite zu zählen?

Welche Instagram Kennzahlen sind heutzutage für User wichtig?

VIDEO: Instagram verstecken wem ich auf Instagram folge / wer mir folgt?
So gehen Apps

Wer sich auf Instagram umsieht, der erkennt klare Strukturen. Einige Accounts befassen sich mit Landschaftsbildern oder Städtereisen, andere zeigen Bastelarbeiten und manch ein Instagramer veröffentlicht seinen Mami-Alltag. Lifestyle, Hacks, DIYs – es gibt viel zu sehen und für jeden Geschmack findet man passende Accounts. Doch kaum ein Beitrag wurde ohne Hintergedanken erstellt. Heutzutage geht schließlich alles um Reichweite. Aber woran lässt sich tatsächlich erkennen, ob ein Beitrag erfolgreich ist?

Die meisten Nutzer schauen zunächst auf die Likes und Kommentare. Je mehr Likes ein Beitrag erhält, desto erfolgreicher ist der Account. Oder etwa nicht? Es ist zwar nicht verkehrt, die Likes als Maßstab zu nehmen, doch auch Interaktionsraten und die Anzahl von Verkäufen durch Kooperationen machen den tatsächlichen Erfolg eines Kanals aus.

Postet ein Influencer ein Bild, das viele Likes und Kommentare erhält, kann der Betrachter davon ausgehen, dass die Community Gefallen an dem Posting hat. Doch das ist vorerst nur die objektive Sichtweise. Interagieren Follower mit Likes und Kommentaren, bemerkt das auch Instagram selbst und belohnt dies mit gewissen Algorithmen. Es kann also sein, dass der Post auf der Entdeckerseite auftaucht und neue Interessierte auf den Beitrag stoßen. Das kann dazu führen, dass ein Bild noch mehr Likes und Kommentare erhält. Im besten Fall erhält der Kanal sogar neue Follower.

Ab wie vielen Likes ist ein Beitrag wirklich gut?

VIDEO: Instagram „Gefällt mir“-Angaben verbergen ❤️📲 einfache Anleitung
Felicia Simon

Diese Frage stellen sich viele Instagramer. Vor allem diejenigen, die gerade frisch einen neuen Account erstellt haben und auch erfolgreich durchstarten möchten. Eins sei vorab jedoch gesagt: Inzwischen ist es gar nicht so einfach, sich aus der gigantischen Masse von Instagram hervorzuheben. Täglich kommen neue Accounts hinzu. Der Content muss demnach nicht nur kreativ, sondern auch am besten innovativ sein. Das sieht man z.B. bei einigen Influencern, die nahezu täglich neue Beiträge, Reels oder Stories hochladen. Nicht nur ein Bild wird hier hochgeladen, sondern zumeist auch eine mitreißende Caption, die zahlreiche Follower ansprechen und inspirieren soll.

Ein Like ist schnell vergeben, aber wie viele Likes für einen Beitrag sind gut?

VIDEO: Wie sehe ich wer mein Instagram Profil 2022 anschaut *Schnell & Einfach
How to King DE

Um zu kontrollieren, wie gut ein Kanal läuft, können einige Richtlinien als Hilfe verwendet werden. Ein Account mit ungefähr 1.000 Followern, der am Tag ungefähr fünf Likes erhält, gehört zum guten Durchschnitt.

Instagram Accounts, die hingegen über 10.000 Follower haben und täglich um die 25 Likes gewinnen, gehören ebenso zum Mittelfeld. Wesentlich besser sind 60 bis 100 Likes am Tag. Noch interessanter sind Profile, die 100.000 Fans oder mehr haben. Diese erhalten täglich im Schnitt um die 200 bis 300 Likes und gehören zu den Top 10 der Instagram-Elite. Doch ganz oben mischen vor allem die Accounts mit, die über eine halbe Million bis mehrere Millionen Follower besitzen. Hier liegen die täglichen Interaktionen bei schätzungsweise 500 Likes bis 1.000 Likes und mehr am Tag. Wer noch besseren Content liefert, kann mehrere 10.000 Likes am Tag generieren.

Wie kann man seinem Erfolg auf die Sprünge helfen?

VIDEO: Instagram Follower verbergen - Verstecken wem ich auf Instagram folge und wer mir folgt
Handyman2Go

Accounts, die sich zahlreicher Follower erfreuen und täglich unzählige Mengen an Likes für Bilder und Stories erhalten, bieten häufig etwas Besonderes. Sie zeigen ihren Alltag, malen sensationelle Bilder oder füllen ihr Profil mit Sketchen, die vor Humor sprühen. In der Regel erhält der Follower wertvollen Content für seine Interaktionen. Doch einige Accounts helfen ihrem Glück ein wenig auf die Sprünge. Für etwas Geld kaufen sie sich Follower. Denn wenn wir mal ehrlich sind, kann kaum ein Account einfach über Nacht mehrere 10.000 Follower für sich gewinnen. Dafür sind gewisse Faktoren nötig, wie Bekanntheitsgrad, Empfehlungen oder ähnliches. In vielen Fällen ist dem jedoch nicht so. Hier helfen Instragramer in der Regel nach. Kurzum: Sie kaufen sich Follower, Likes oder Kommentare. Doch wie erfolgsversprechend sind solche Investitionen?

In vielen Fällen laufen Instagramer in eine Falle. Sie kaufen bei dubiosen Unternehmen Follower ein, die jedoch nicht mit dem Account interagieren. Das lässt sich hervorragend an den Zahlen eines Profils erkennen. Ein Insta-Account, der zwar um die 30.000 Follower gekauft hat, aber pro Bild nur 20 bis 30 Likes erhalten hat, ist einer eher fragwürdigen Organisation „auf den Leim gegangen“.

Besser ist es, sich professionelle Hilfe zu beschaffen wie z.B. bei Anbietern wie Feedfluencer. Auf dieser Seite kann man nicht nur echte Follower kaufen, die auch wirklich mit dem Profil interagieren, sondern auch wertvolle Tipps, wie ein Instagram Account noch interessanter und wertvoller gestaltet werden kann.

Was passiert, wenn sich Instagramer Follower und Likes kaufen?

VIDEO: Emma & Unmuts Statement beim Aftershow Podcast & Instagram - Temptation Island VIP 2023 | Tana
Tana

Tatsächlich gibt es viele Unternehmen, die nicht unbedingt den Erfolg ihrer Kunden unterstützen, sondern noch Geld abgreifen möchten. Wer nach diesen Unternehmen googelt, findet Einblicke in eine fragwürdige Welt, die mehr Schein als Sein ist. Doch Instagram kommt vielen Betrügern auf die Schliche.

Denn wer plötzlich über Nacht einen enormen Erfolg verbuchen kann, wird von Instagram registriert. Anders als allmählicher Erfolg ist ein plötzlicher Zuwachs von mehreren 10.000 Followern binnen kurzer Zeit für Insta schon interessant. Es kann eine Prüfung erfolgen, denn Bot-Konten lassen sich schnell ermitteln. Während einige Accounts Glück haben und einfach durch das Raster rutschen, verschwinden einige nach kurzer Zeit wieder, weil sie von Instagram gesperrt oder gelöscht werden. Der Ärger ist vorprogrammiert, denn Instagram versucht Real von Fake zu trennen. So einfach ist das.

Wer Erfolg mit seinem Instagram-Profile generieren möchte, muss sich die Zeit nehmen, wertvolle Ideen haben und diese geschickt umsetzen. Bei Fake-Diensten muss man die Spreu vom Weizen trennen. Richtige Follower erkennen auch Fake-Profile. Denn ein Account, der 30.000 Follower besitzt, aber pro Bild nur 50 bis 100 Likes erhält, kann nicht wirklich „real“ sein. Achte besser auf Fans, die kommunizieren, wahre Likes hinterlassen und dauerhaft einem Account folgen – und dementsprechend auch auf Unternehmen, die genau das anbieten. Diese Strategie ist für Social Media wesentlich wertvoller und verhilft stückweise zum Erfolg.

Sources


Article information

Author: Katherine Carr

Last Updated: 1703784841

Views: 1196

Rating: 4.4 / 5 (41 voted)

Reviews: 87% of readers found this page helpful

Author information

Name: Katherine Carr

Birthday: 1986-12-18

Address: 573 Emily Summit Suite 945, South Amyland, AR 79710

Phone: +4157087981754568

Job: Orthodontist

Hobby: Poker, Video Editing, Wildlife Photography, Bowling, Photography, Scuba Diving, Wine Tasting

Introduction: My name is Katherine Carr, I am a irreplaceable, strong-willed, lively, proficient, expert, candid, Gifted person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.